Trauerdruck Trauerkultur

Todesanzeigen

Todesanzeigen, auch Traueranzeigen genannt, sind ein Überbegriff für eine Vielzahl unterschiedlicher Anzeigen in einer Zeitung. Meist erscheinen sie in der Rubrik „Familienanzeigen“, „Traueranzeigen“ oder „Todesanzeigen“ in der örtlichen Tageszeitung. Bei bekannten, prominenten Persönlichkeiten sehen wir auch ab und großformatige Veröffentlichungen in überregionalen Zeitungen.

Arten von Todesanzeigen

Grundsätzlich unterscheiden wir drei verschiedene Kategorien von Traueranzeigen:

  • Todesanzeigen
  • Danksagungsanzeigen
  • Jahrgedächtnisanzeigen

Und nun zu den Kategorien im Einzelnen:

Todesanzeigen

Todesanzeigen haben in erster Linie die Aufgabe, über den Tod eines Menschen sowie den Ort und den Termin der Trauerfeier zu informieren, sind also eine Bekanntgabe.

Obligatorisch erhalten diese Anzeigen auch persönliche Angaben zum Verstorbenen: Vor- und Zuname sowie Geburts- und Sterbedatum. Bei Frauen auch manchmal den Mädchen-/Geburtsnamen.

Zusätzlich werden als Absender in der Regel auch die nächsten Angehörigen genannt.

Mittlerweile weisen wir in Zeitungsanzeigen auch immer öfter auf unser Onlineangebot hin: Das ist die entsprechende Gedenkseite in unserem Trauerportal.

Danksagungsanzeigen

Im Anschluss an die Beisetzung bedanken sich Angehörige oft für die ihnen zuteil gewordene Anteilnahme mit einer sogenannten Danksagungsanzeige. Nicht selten ergänzt um per Post verschickte Danksagungskarten.

Jahrgedächtnisanzeige

Ein Jahr nach dem Tod wird in katholischen Gemeinden im Rahmen einer Heiligen Messe das Jahrgedächtnis gefeiert. Darüber hinaus wird auch in nicht-katholischem Kontext mittels einer Jahrgedächtnisanzeige dem Todestag der/des Verstorbenen gedacht.

Trauersprüche

Häufig werden Traueranzeigen mit Elementen wie Portraits und Trauersprüchen individuell gestaltet.

Todesanzeigen und Trauerdruck

Während sich Traueranzeigen generell an eine größere Menge an Empfänger – nämlich die Leser der Tageszeitung – wendet, ist Trauerdruck weit individueller.

Von Fall zu Fall ist unsere Empfehlung, neben der Traueranzeige auch Trauerkarten und Gedenkseiten zu nutzen. Aber das sollten wir im Einzelfall erörtern.

Trauerkarten

Trauerkarten produzieren und versenden wir auf Wunsch unserer Kunden meist an eine Gruppe näherer Familienmitglieder und enger Freunde und Bekannte. Und dabei ist egal, ob das nur zehn oder 15 Empfänger oder auch mal 80 oder 150 sind. Denn das ist so oder so unproblematisch: Hergestellt wird nur die Auflage, die auch tatsächlich benötigt wird.

Gedenkseiten

All das, was bis hier an Inhalten von Todesanzeigen genannt wurde, veröffentlichen wir auf Wunsch der Angehörigen auch kostenlos auf einer individuellen Gedenkseite im Internet.
Warum?
Ganz einfach: Für immer mehr Menschen wir die Nutzung des Internets immer alltäglicher. Stellt sich uns nun die Frage: Warum nicht auch hier über den Tod eines Menschen informieren. Und vielmehr noch: der Trauergemeinde das Angebot machen, online zu kondolieren und/oder eine Kerze zu entzünden?

Schnell und einfach ist die Möglichkeit genutzt, den Link zu einer Gedenkseite jemandem zu schicken oder die Seite gleich an Freunde in Sozialen Netzwerke zu teilen:

  • Facebook
  • Twitter
  • Pinteres
  • WhatsApp
  • E-Mail

Neben den Informationen selbst, zeigen Gedenkseiten auch die einzelnen Druckwerke (Anzeigen, Erinnerungsbilder, Liedzettel etc.). Darüber hinaus möglich sind auch Bilder der Trauerfeier, Fotos aus dem Leben der/des Verstorbenen, ein Lebensfilm oder ein Video der Trauerfeier…

Meine Oma war nie im Internet

Ab und an hören wir das (Gegen-) Argument, der oder die Verstorbene wäre ja zu Lebzeiten nicht sehr online-affin oder gar „nie im Internet“ gewesen.
Das kann sehr wohl der Fall sein und ist natürlich auch völlig in Ordnung.
Aber:

  • einerseits wird das immer seltener und
  • andererseits – und das ist weit wichtiger – Auch wenn Oma nie im Internet war, ihre Kinder und Enkel sind es ganz bestimmt!
    Denn genau so, wie die Trauerfeier zu großen Stücken für die Hinterbliebenen gefeiert wird, so richtet sich die Gedenkseite auch an die Hinterbliebenen. Und die Angehörigen.

Denn wir haben noch nie Angehörigen erlebt, die sich nicht über eine Onliekondolenz oder die Vielzahl entzündeter Kerzen gefreut hätten.

Weitere Fragen?

Und wenn Sie jetzt noch weitere Fragen und/oder Anregungen zum Thema Todesanzeigen haben, dann freuen wir uns auf einen Anruf – Telefon: 035726 50230 –, eine E-Mail oder nutzen Sie einfach unser Kontaktformular.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.